• Die Kuchendiät

    Date: 2010.05.18 | Category: Behandlungen | Response: 0
    By draingirl

    (Gastbeitrag von draingirl) Wissen sie noch, wie sie sich durch etlich Diäten geplagt haben? Sie haben Kohlsuppe gekocht, nur noch Tic Tacs mit Wasser verzehrt, die Model-Diät (Wattebäuschchen in Orangensaft) war auch nicht ganz verkehrt. Nahrung wurde auch fleißig getrennt und wenn gar nichts mehr ging, konnte man ja immer noch kotzen, oder vielleicht das Gegessene nicht runterschlucken. Ja, aber geholfen hat nichts so wirklich. Sie haben einfach eine Veranlagung zu unansehnlichen Fettpolstern. Jahrelang haben sie auf Kuchen verzichtet, wie jetzt eine neue Studie aus den USA beweist: umsonst!
    Es gibt eine Menschengruppe, deren Körper einen ganz besonderen Zellaufbau hat. Die Fettzellen werden durch gesunde Ernährung nicht reduziert, im Gegenteil! Mit jedem Biss in einen Apfel, jedem Happen Sellerie verdoppelt sich die Anzahl der Fettzellen noch einmal. Das führt zu extremer Gewichtzunahmen, was hängende Mundwinkel und schlechte Haut verursacht, nicht zu vergessen Vereinsamung und Mißerfolg im Beruf.
    Damit ist jetzt ein für alle mal schluss! Diejenigen Menschen mit der sogenannten Teta-Cellulären Abweichung können aufhören zu fasten und ihre Ernährung auf Kuchen und Torten umstellen. Der Körper braucht das Fett und den Zucker, um die körperuneigenen, also die überflüssigen Fettzellen zu neutralisieren und aus unerfindlichen Gründen erzielte man mit Kuchen die besten Ergebnisse. Man rät diesen Patienten im ersten Jahr dieser Diät ausschließlich Kuchen zu essen. Eine einzige Karotte könnte den Erfolg der Behandlung gefährden. Getrunken werden darf eigentlich alles außer Wasser, aber sie können sich auch einen einfachen Getränkesirup kaufen, wenn sie nicht immer teures Geld für Fruchtsäfte ausgeben wollen.
    Nach ein bis zwei Jahren können die meisten Patienten auch wieder andere Nahrungsmittel in ihr Sortiment aufnehmen, sie müssen nur darauf achten, ihren täglichen Bedarf an Zucker und Fett zu decken, der deutlich über dem Durchschnitt liegt. Ab sofort können sie sich umsonst bei ihrem Arzt auf die Teta-Celluläre Abweichung testen lassen. Die meisten Kassen bezahlen auch die Behandlung. Bei mir zeigen sich schon die ersten Ergebnisse. Seit ich jeden Tag eine Schwarzwälder Kirschtorte esse, fühle ich mich in meinem Körper viel wohler.


  • Die Hydro-Oxygen-Schnappmaske – Der neueste Beauty-Trend aus den USA

    Date: 2010.05.14 | Category: Behandlungen | Response: 0
    By Nina

    Es ist die Revolution am Beautyhimmel! Jeder, der einmal diese neue Behandlung ausprobiert hat, sieht um zehn Jahre jünger aus, fühlt sich um 20 Jahre fitter und auch das Gehirn setzt sich um 30 Jahre zurück. Ach, wie schön die Jugend doch ist! Diese Phase, an die wir alle tagtäglich gerührt und ergriffen zurückdenken! Was für eine Zeit! Als man sich noch von allen möglichen Leuten übers Ohr hauen lassen konnte. Wie war man da noch begeisterungsfähig. Als man seine ersten Erfahrungen in Sachen Gesichtsbehandlung machte, weil man die fiesen Pickel einfach nicht losbekam. Eine Übung, die uns quasi über Nacht auf das Erwachsenenleben zwischen Tiegelchen und Töpfchen vorbereitete. Und die erste Liebe erst! Ach, die Liebe! Als man noch von pickeligen Mitschülern und Mitschülerinnen, die vom Leben keine Ahnung hatten, fasziniert war…

    Lassen Sie sich in diese Zeit zurückversetzen und fühlen Sie sich wieder jung und frisch, wie gerade dem Kindergarten entwachsen. Die neue Behandlung mit der Hydro-Oxygen-Schnappmaske macht es möglich! Die natürlichen Inhaltsstoffe wie der Saft der zwölfblättrigen Buttersprossenblume und eine Essenz aus quarzgelbem Schleimscheiß und mausgrauem Blütenunterseitenmousse lassen den Teint strahlen die Poren sich verschließen, so dass man sie gar nicht mehr sieht.

    Der Clou aber ist, dass die Hydro-Oxygen-Schnappmaske einen quasi aktiv bei dem Verjüngungsprozess unterstützt. Nach fünf Minuten Tragen fängt es leicht an zu kribbeln und man kann beobachten, wie die Maske über Nase und Mund wächst. Hier sollte man keine Angst bekommen, denn der gesamte Prozess ist natürlich von unserem wissenschaftlichen Institut in Liberia abgesichert und dient in erster Linie ihrer Schönheit.

    Nach ein paar weiteren Minuten kommt es zu leichten Erstickungsanfällen, die die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn unterbrechen. Nach kurzer Zeit zieht sich die Maske wieder zurück, man kann frei und vor allem verjüngt wieder durchatmen. Der Sauerstoffmangel im Gehirn hat praktisch das zerstört, was uns am schön sein hindert und zwar überflüssige Gehirnzellen. So lebt es sich freier und jünger. Wagen Sie sich noch heute an die Hydro-Oxygen-Schnappmaske!